Bergretter werden

sei ein teil der Mannschaft

Die Ausbildung - der Weg zum Bergretter

Österreichweit gibt es insgesamt mehr als 12.500 Bergretterinnen und Bergretter - in 291 Ortsstellen. Die Bergrettung Oberösterreich ist eine von sieben Landesleitungen und hat derzeit rund 800 aktive Mitglieder. Pro Jahr sind es rund 400 Einsätze (ohne Pistendienst), bei denen Menschen in Bergnot ehrenamtlich geholfen wird.Damit das freiwillige System der Bergrettung auch in Zukunft aufrechterhalten werden kann, braucht es ständig Nachwuchs und Menschen, die sich für die Bergrettung und das Helfen am Berg begeistern und sich in den Dienst der Sache stellen. So sieht der Weg zum Bergretter aus.

Bergretter werden

Wie wird man Bergretter oder Bergretterin?
Kommen Sie zu uns, wir brauchen Sie, wenn die Voraus- setzungen passen. Hier sind einige Informationen, um Klarheit zu geben.
Grundsätzlich gibt es im österreichischen Bergrettungsdienst nur ehrenamtliche Tätigkeiten und Funktionen. Das reicht vom Bundesverbandspräsidenten über die sieben Landesleiter, unsere Fachreferenten auf mehreren Ebenen bis hin zu Ortsstellenleitern, Einsatzmann- und „frau“schaften und Anwärtern.

Derzeit gibt es in Oberösterreich 800 Bergretter in 23 Ortsstellen. Für die Aufnahme von Anwärtern gibt es ein- heitliche Kriterien:
Entsprechender Bedarf einer ÖBRD-Ortsstelle
Allroundbergsteiger mit Grundkenntnissen im Skitourengehen, Bergsteigen, Klettern, eventuell Sportklettern, in Seil- und Sicherungstechnik.
• Gebietskenntnisse in seinem Einsatzgebiet. Die im Ortsstellengebiet liegenden Touren sollten zum Großteil selbst durchgeführt worden und bekannt sein.
• Touren im Fels und kombinierten Gelände im Vorstieg Minimum Schwierigkeitsgrad III+.
• Gute körperliche Verfassung, Kondition und Ausdauer.
• Kameradschaft und Teamgeist.
• Mindestalter 17 Jahre

Was tun?

1. Sie nehmen mit unserer Ortsstelle Kontakt auf, die in Ihrer Heimatgemeinde tätig ist bzw. falls dort keine vorhanden ist – die nächstgelegene in der Region, in der Sie leben und/oder arbeiten. In unserem Fall mit der Bergret-tung Ebensee und Ortsstellen-Leiter Johann Hübleithner.
2. Vereinbaren Sie einen Termin mit der jeweiligen Ortsstellenleitung oder deren Ausbildungs- bzw. Einsatzleitung. Legen Sie am besten Tourenberichte über ausgiebige alpinistische Tätigkeiten vor, berichten Sie über Ihren persönlichen und beruflichen Hintergrund.

Bergrettung Ebensee

Salinenplatz 5
4802 Ebensee

office@bergrettung-ebensee.at